Diese Website verwendet Cookies.
Skip to main content

** 6.8. Fraktionssitzung/Klausur **

Willkommen auf der Website der LINKEN in Grimmen

hier wollen wir uns vorstellen, aktuelle vor allem regionale Probleme ansprechen und aus der Arbeit unserer kommunalen Vertretungen in Grimmen und Umgebung berichten. Klicken Sie sich durch und  melden Sie sich mit Ihrer Meinung über Email, Telefon oder auch Zettel im Briefkasten. Wir werden antworten.

Unser Büro in der Langen Straße 21 ist nach den Verschärfungen der Corona-Maßnahmen durch die Landesregierung für den Besucherverkehr geschlossen. Auch die Sprechzeiten der Fraktion DIE LINKE der Stadtvertretung Grimmen und des Kreistages Vorpommern-Rügen am Donnerstag zwischen 10:00 und 15 Uhr oder nach Absprache werden ausgesetzt. Telefonische Terminvereinbarungen sind unter 0162 1552770 allerdings möglich.

Wer uns eine Nachricht oder ein Anliegen übermitteln möchte, kann dies über folgende MAIL tun:       

                                         armin.latendorf@hotmail.de

 

Fluthilfe

Aufruf!

In vielen Regionen unseres Landes gab es in den vergangenen Wochen verheerende Starkregenereignisse. So bei uns an der Ostküste Rügens. Aber in keiner Gegend waren die Auswirkungen so dramatisch wie in Nordrhein-Westfahlen und Rheinland-Pfalz mit vielen Toten, Vermissten, Verletzten und zerstörten Städten und Dörfern. Auch aus Grimmen hatten sich Mitglieder des Katastrophenschutzes auf den Weg gemacht um dort zu helfen. Jetzt ist dringend finanzielle Hilfe notwendig. Die LINKE Grimmen ruft deshalb zu Spenden für die betroffenen Menschen in den Katastrophengebieten auf. Dazu gibt es verschiedene Möglichkeiten bei Hilfsorganisationen. Die Mitglieder der Fraktion DIE LINKE in der Stadtvertretung haben ihre erste Hilfssammlung an die "Aktion Deutschland Hilft", ein Bündnis verschiedener deutscher Hilfsorganisationen überwiesen.   
Infos unter:   https://www.aktion-deutschland-hilft.de/   

__________________________________________________________________________________________________________

Einweihung der Gedenkstelle für ermordete jüdische Mitbürger

 

Heute wurde die Gedenkstele für ermordete jüdische Mitbürger eingeweiht. Dieser Gedenkort wurde massgeblich auf Initiative der LINKEN Grimmen in der Stadtvertretung eingerichtet.
Eine Stele in der die Stadt Grimmen an Einwohner unserer Stadt erinnert die in den Jahren 1940 -1943 als vor einem Menschenleben wegen ihrer Zugehörigkeit zu einer vermeintlichen Rasse, vom nationalsozialistischen, faschistischen Regime für minderwertig erklärt und ermordet wurden. Ein ganzes Menschenleben, was zum Beispiel die damals 5-Jährige in Grimmen geborene Bärbel Davidson nicht führen durfte.
Wohl niemand in Grimmen trägt heute für die damaligen Ereignisse persönliche Schuld. Wohl aber eine Verantwortung dafür, dass solche Dinge nicht vergessen werden oder der Mantel des Schweigens darüber gedeckt wird, damit so etwas überall auf unserem Planeten rigoros bekämpft werden kann.
Deswegen ist die Linke sehr froh, dass, nachdem die Stadtvertretung unseren Antrag dazu im Sommer 2017 einstimmig beschlossen hat, mit der Einweihung dieser Stätte heute, unsere Stadt dieser Verantwortung ein Stück gerecht wird.


Peter Günther

Gedicht

Armin Latendorf

Infoblatt für Mitglieder der LINKEN VR

LINKE im Rathaus

die Stadtvertreter/innen der LINKEN

1. Armin Latendorf
2. Margit Gierke
3.  Klaus Wohlfahrt
4. Brigitte Schindler
5. Detlef Darda
6. Rainer Jeske