Vielfalt verbindet. Mit Offenheit und Pragmatismus Integration gemeinsam leben.

Jeannine RöslerPressemeldungen

Am Sonnabend, dem 2. März 2024, findet in Güstrow im Bürgerhaus, Sonnenplatz 1, in der Zeit zwischen 10:00 und 15:30 Uhr eine Integrationspolitische Konferenz statt, zu der die Linksfraktion und das kommunalpolitische forum e.V. (kofo) gemeinsam einladen. Dazu erklärt die Vorsitzende der Linksfraktion, Jeannine Rösler:

 

„Innerhalb Europas und auch in Deutschland und Mecklenburg-Vorpommern werden breite Debatten über die Einwanderung geflüchteter Menschen geführt. Vor allem in den Jahren 2015/2016 haben viele Menschen Schutz in der Europäischen Union und ihren Mitgliedsstaaten gesucht. Eine kurze Phase der ‚Willkommenskultur‘ wurde recht bald von einer Politik der Abschottung abgelöst. Geflüchtete Menschen werden in unwürdigen Lagern an EU-Außengrenzen untergebracht, die Seenotrettung wird kriminalisiert, Menschen werden an Grenzen völkerrechtswidrig zurückgewiesen. Über die Ursachen von Flucht und Vertreibung wird dagegen kaum gesprochen. 

Alle Menschen haben ein Recht auf ein sicheres Leben – und damit auf Schutz, wenn dieses in Gefahr ist. Auch Mecklenburg-Vorpommern steht vor der Aufgabe, die Aufnahme von Geflüchteten sowie ihre Integration zu gewährleisten.

Wie dies gelingen kann und was dafür unternommen werden muss, das wollen wir im Rahmen unserer Integrationspolitischen Konferenz mit Gästen herausarbeiten.“

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind herzlich zur Konferenz eingeladen (siehe Anlage).